Neuigkeiten

News

News image

23.06.2017

Archiv

Alle Teilnehmer der IMAL 2016 und viele Impressionen finden Sie nun hier im Archiv

News image

20.06.2017

Film

Die 12minütige Dokumentation über die IMAL ist nun veröffentlicht und gewährt bewegende Einblicke ... Das Video finden Sie unten auf dieser Seite ...

News image

19.06.2017

IMAL op. 4

Die Vorbereitung der IV. IMAL hat begonnen. Wir freuen uns auf Klavierstudierende aus aller Welt!

News image

02.01.2017

Lehrkörper

Wir freuen uns darauf, 2018 Prof. Vardi, Prof. Raekallio, Prof. Rouvier und Prof. Gililov zu begrüßen!

News image

10.09.2016

IMAL Preis

Im Rahmen des Galakonzerts wird zum ersten Mal der Preis der Internationalen Mendelssohn-Akademie verliehen.

News image

10.09.2016

Galakonzert

Mit einem umjubelten Galakonzert vor ausverkauftem Haus geht die 3. IMAL zu Ende. Der erstmals vergebene Preis der IMAL wird Da Sol Kim verliehen.

Willkommen

Welcome

Placeholder image

Direktor

Christian A. Pohl

Liebe Studierenden, liebe Leipziger!

Zur Internationalen Mendelssohn-Akademie Leipzig heiße ich Sie herzlich willkommen! Inspirierende Meisterkurse, spannende Konzerte und freundschaftliche Begegnungen: auch die dritte Akademie verspricht dank unserer herausragenden Dozenten zu einem besonderen Erlebnis für die teils weitgereisten Teilnehmer und das Leipziger Publikum zu werden. Aus über zwanzig Ländern finden die jungen Pianistinnen und Pianisten den Weg nach Leipzig, über Grenzen hinweg vereint in der leidenschaftlichen Hingabe an das Klavierspiel und die Musik. Meisterkurse werden rund um den Globus veranstaltet. Und doch besitzt die Internationale Mendelssohn-Akademie Leipzig eine ganz besondere Anziehungskraft: Es bewerben sich weit mehr Studierende,
als wir für eine aktive Teilnahme zulassen können.
Der Eintritt zu den täglich stattfindenden Meisterkursen und den abendlichen Konzerten im Großen Saal der Hochschule ist frei. Wann hat man schon einmal die Möglichkeit, künstlerische Arbeit auf so hohem Niveau hautnah zu erleben? Nicht nur Profimusiker, auch Laien sind herzlich eingeladen, den Kursen beizuwohnen und gemeinsam mit den Professoren und Studierenden einzutauchen in die faszinierende Welt der musikalischen Meisterwerke von Mendelssohn, Bach, Schumann, Chopin, Liszt und vielen anderen Komponisten.

Besuchen Sie die Internationale Mendelssohn-Akademie Leipzig, lernen junge Pianisten aus aller Welt kennen, hören Klavierabende von herausragenden Nachwuchstalenten und erleben vier legendäre Klavierprofessoren!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr Christian A. Pohl
Professor für Klavier und Klaviermethodik
Studiendekan der Fachrichtung Klavier
Direktor der Internationalen Mendelssohn-Akademie Leipzig

Placeholder image

Direktor

Gerald Fauth

Liebe Pianistinnen und Pianisten in aller Welt,

ich möchte die Gelegenheit nutzen, Sie auf diesem Weg über das aussergewöhnliche Kurskonzept der Internationalen Mendelssohn-Akademie Leipzig 2016 zu informieren und Sie herzlichst ermuntern, sich um einen der begehrten Meisterkurs-Plätze bei vier der renommiertesten Klavierpädagogen unserer Zeit zu bewerben. Leipzig zählt mit seiner traditionsreichen und ältesten deutschen Musikhochschule mittlerweile zu den begehrtesten Studien- und Aufenthaltsorten Deutschlands. Überzeugen Sie sich selbst von dem besonderen Flair einer von großer Geschichte geprägten und doch jung gebliebenen Stadt, die sich jeden Tag neu erfindet, ohne ihre Traditionen zu vergessen! Es erwarten Sie ausgezeichnete Kursbedingungen: Eine bis ins kleinste Detail durchdachte Konzeption, perfekte Organisation, höchst erfahrene und begeisternde Professoren, ein attraktives Zusatzprogramm und eine bei aller Professionalität
überaus herzliche Kursatmosphäre.
Ich würde mich freuen, Sie im September 2016 an der HMT Leipzig begrüßen zu können und prophezeie Ihnen schon jetzt: Sie werden mit Sicherheit unvergessliche und begeisternde Stunden und Tage in Leipzig und Umgebung verleben!

Ihr Gerald Fauth
Professor für Klavier und Kammermusik
Prorektor für Lehre und Studium der HMT Leipzig
Direktor der Internationalen Mendelssohn-Akademie

Placeholder image

Rektor

Martin Kürschner

Liebe Pianistinnen und Pianisten, 
meine sehr geehrten Damen und Herren! 

Als Felix Mendelssohn Bartholdy das erste deutsche Konservatorium der Musik 1843 in Leipzig gründete, holte er als einen der bedeutendsten Lehrenden im Fach Klavier den böhmischen Pianisten Ignaz Moscheles aus London nach Leipzig. Seit dieser Zeit ist die Klavierausbildung eine der wichtigsten Säulen dieser einzigartigen, international ausgerichteten Institution, an der auch Robert Schumann, Carl Reinecke, Max Reger und viele andere Künstlerpersönlichkeiten wirkten.

Mit der IMAL knüpft die Hochschule für Musik und Theater an dieser Tradition an und lädt hochbegabte Pianistinnen und Pianisten aus der ganzen Welt ein, an diesem historisch bedeutenden Ort wichtige Erfahrungen zu machen und im Diskurs mit hervorragenden Klavierpädagogen das eigene künstlerische Ausdrucksvermögen weiterzuentwickeln und zu vervollkommnen. 
Leipzig freut sich auf Sie – lassen Sie sich von dieser wunderbaren Stadt begeistern und erleben Sie eine spannende Zeit, die Sie so schnell nicht vergessen werden. 

Ich heiße Sie ganz herzlich willkommen
und freue mich auf die Begegnung mit Ihnen! 

Martin Kürschner
Rektor

Placeholder image

Schirmherr

Burkhard Jung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Musik Felix Mendelssohn Bartholdys,

ich freue mich sehr, Sie zur 4. Internationalen Mendelssohn-Akademie begrüßen zu dürfen. Für Leipzig ist es Ehre, Verpflichtung und Freude zugleich, das legendäre Wirken von Felix Mendelssohn Bartholdy nicht allein dem Gedächtnis der Stadt als etwas Vergangenes, Historisches anheim zu stellen, sondern sein Leben und Schaffen immer wieder neu zu würdigen, weiter zu erforschen, in den Herzen der Menschen rund um den Globus zu verewigen. Denn wenn heute weltweit vom tradierten Glanz Leipzigs als Musikmetropole gesprochen wird, ist dies unausweichlich mit seinem, dem Namen „Felix Mendelssohn Bartholdy“ verbunden: Mit ihm, einem der bedeutendsten Gewandhauskapellmeister und Ehrenbürger unserer Stadt, hoch begabten Maler und Zeichner, Doctor philosophiae h.c. der altehrwürdigen Alma Mater Lipsiensis - und Begründer des ersten deutschen Musikkonservatoriums, unserer heutigen Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Letztere ist nicht nur Initiator und Ausrichter der Internationalen Mendelssohn-Akademie, sondern setzt mit diesem einzigartigen Meisterkurs-Projekt für die besten Nachwuchs-Pianisten der Welt auch ein neues, weithin wahrnehmbares Zeichen für Leipzig als Stadt der Musik und als Lebensmittelpunkt des begnadeten Komponisten. 
Spüren Sie dem Erbe Mendelssohns nach, wenn Sie in Leipzig zu Gast sind und freuen Sie sich auf die Tage der 4. Internationalen Mendelssohn-Akademie in unserer Stadt. Ich darf Ihnen schon heute versprechen: die kunstsinnige Leipziger Bürgerschaft wird den öffentlichen Konzerten im Rahmen der Akademie hohes Interesse entgegen bringen. 

Ihr Burkhard Jung
Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

Kursinformationen

Courseinformation

Anmeldeschluss

Application deadline

01. Juni 2018

Vorauswahl

Preselection

Grundsätzlich kann sich jeder für eine aktive Teilnahme an der Akademie bewerben. Sollte es jedoch mehr Anmeldungen als Plätze geben, werden wir eine Vorauswahl treffen. Für die Vorauswahl tragen die Teilnehmer den Link zu einem Youtube-Video von sich auf der Registrierungsseite ein (die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung zugeschickt). Alle Teilnehmer werden 1-2 Wochen nach Anmeldeschluss über ihre Zulassung informiert.

Anreise

Travel

Donnerstag, 30. August 2018 oder Freitag, 31. August 2018

Unterkunft

Accommodation

In Leipzig stehen zahlreiche Hotels und Pensionen unterschiedlicher Preisklasse zur Verfügung. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte http://www.leipzig.de/freizeit-kultur-und-tourismus/anreise-unterkuenfte-und-angebote/hotels-und-pensionen/

Registrierung

Registration

Freitag, 31. August 2018 um 16.00 Uhr im Orchesterprobensaal G 3.04 (Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8, 04107 Leipzig)

Opening

Freitag, 30. August 2018 um 18.30 Uhr im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater

Meisterkurse

Masterclasses

Die Meisterkurse finden täglich von 10.00 Uhr - 13.00 Uhr und von 15.00-18.00 Uhr statt.
Die genauen Termine entnehmen Sie bitte den Aushängen. Die Kurse sind öffentlich und ohne Eintritt zu besuchen.

Kosten

Costs

Die Anmeldegebühr beträgt 75 Euro. Sie wird mit der Anmeldung fällig. Die Kursgebühr für aktive Teilnehmer beträgt 225 €/Meisterklasse (2 Unterrichtseinheiten). Die Passive Teilnahme ist kostenfrei.

Konzerte

Concerts

Teilnehmerkonzerte im Großen Saal der Hochschule am
01. September 2018 um 19.00 Uhr
02. September 2018 um 19.00 Uhr
03. September 2018 um 19.00 Uhr
04. September 2018 um 19.00 Uhr
06. September 2018 um 19.00 Uhr
07. September 2018 um 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Galakonzert

Gala concert

Das Galakonzert der IMAL 2018 findet am 08. September 2018 um 19.00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Abreise

Departure

Sonntag, 09. September 2018

Exkursion

Excursion

Am 10. September 2018 findet fakultativ und exklusiv für die Teilnehmer der IMAL eine Exkursion zu musikhistorisch bedeutsamen Stätten nach Weimar statt (ohne Übernachtung).

Professoren

Professors

Pavel

Pavel

Gililov

Pavel Gililov genoss als Student alle Vorzüge der legendären russischen Klavierschule und wird heute selbst als einer ihrer Bewahrer weltweit hoch geschätzt.
Er wurde 1950 in Donezk (Sowjetunion) geboren. Seine Studien am St. Petersburger Konservatorium schloss er mit Auszeichnung ab. Bereits als Student gewann er 1972 den nationalen Moskauer Klavierwettbewerb. Drei Jahre später war er Preisträger des Internationalen Chopin-Wettbewerbs in Warschau, wiederum drei Jahre später gewann er den ersten Preis beim Viotti-Wettbewerb in Vercelli.

Pavel Gililov ist als Solist und Kammermusiker gleichermaßen gefragt. Er arbeitete u.a. überaus erfolgreich mit den Cellisten Mischa Maisky und Boris Pergamentschikow sowie mit den Geigern Viktor Tretjakow und Pierre Amoyal zusammen. Er lehrt als Professor an der Universität Mozarteum in Salzburg und gibt weltweit zahlreiche Meisterkurse. 

Aus seiner Klasse sind zahlreiche internationale Preisträger hervorgegangen.


Pavel Gililov ist ein gefragter Juror bei internationalen Klavier-Wettbewerben und auch Jury-Präsident und künstlerischer Leiter des Beethoven-Wettbewerbs der Telekom in Bonn.

Matti

Matti

Raekallio

Der finnische Pianist Matti Raekallio wurde 1954 in Helsinki geboren. Er studierte zunächst in seinem Heimatland, dann in London bei Maria Curcio, in Wien bei Dieter Weber und schließlich in St. Petersburg. 1981 feierte Matti Raekallio sein Debut in Amerika mit einem Auftritt in der berühmten New Yorker Carnegie Hall. Seither konzertiert er regelmäßig sowohl in den USA, wie auch in den großen Musikzentren Europas und Asiens. Im Laufe seiner Karriere führte er u.a. mehrmals den kompletten Zyklus der 32 Beethoven-Sonaten, der 10 Scriabin-Sonaten und der 9 Prokofiew-Sonaten auf. Sein Repertoire umfasst zudem 62 Klavierkonzerte. Er nahm etwa 20 CDs auf.
Matti Raekallio ist Professor an der Juilliard School in New York sowie an der HMTM Hannover. Zu seinen Studierenden zählen PreisträgerInnen von namhaften internationalen Wettbewerben, darunter die GewinnerInnen erster Preise der Wettbwerbe in Leeds, AXA Dublin, London, Wien (Beethoven), Tokyo, New York (Artists International) und Budapest (Liszt-Bartók). Als Juror wirkt er in den bedeutendsten Klavierwettbewerben, z.B. dem Artur Rubinstein Wettbewerb in Tel Aviv, dem Concours de Genève oder auch dem Beethoven Wettbewerb in Wien und hält Meisterkurse überall in der Welt.

Im Jahr 2009 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Estländischen Musikakademie.

Jacques

Jacques

Rouvier

Jacques Rouvier wurde 1947 in Marseille geboren. Er studierte bei Vlado Perlemuter, Jean Fassina und Jean Hubeau. 1965 und 1967 erhielt er erste Preise (Abschlüsse mit Bestnote) in Klavier und Kammermusik am Nationalkonservatorium in Paris und wurde bei renommierten Wettbewerben ausgezeichnet: Viotti/Vercelli, Maria Canals/Barcelona und Long-Thibaud/Paris.

1970 gründete er das Trio Rouvier-Kantorow-Muller, das auch heute noch regelmäßig auftritt. 1979 erhielt er einen Ruf als Professor an die Stätte seiner Ausbildung und wird seitdem weltweit als Dozent zu Meisterklassen eingeladen. Besonders in Japan und Südkorea konzertiert und lehrt Jacques Rouvier seit vielen Jahren mit größtem Erfolg. Zusätzlich zu seiner Lehrtätigkeit in Paris hat er eine Professur an der Berliner Universität der Künste übernommen.

Viele seiner Studenten gewannen Preise bei internationalen Wettbewerben und sind heute selbst anerkannte Vertreter des Musiklebens unserer Zeit - als Beispiel seien hier nur Arcadi Volodos und Hélène Grimaud genannt. Jacques Rouviers Einspielungen auf Schallplatte und CD werden beim Publikum seit Jahren hoch geschätzt und erhielten zahlreiche Auszeichnungen (Grand Prix du Disque, Grand Prix du Disque Français).
Jacques Rouvier gilt als einer der tiefsinnigsten und stilsichersten Kenner des gesamten pianistischen Repertoires.

Arie

Arie

Vardi

Arie Vardi gilt als einer der weltweit führenden Klavierpädagogen. Der in Israel geborene Künstler begann seine Karriere mit 15 Jahren und trat nach dem Gewinn des israelischen Chopin-Wettbewerbs mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta auf. Nachdem er auch aus dem Enescu-Wettbewerb in Bukarest als Sieger hervorgegangen war, folgten zunächst zahlreiche Konzerte in Europa. Trotz dieser umfangreichen Verpflichtungen setzte Arie Vardi seine Klavierstudien in Basel bei Paul Baumgartner fort und schrieb sich auch in die Kompositionsklassen von Pierre Boulez und Karl-Heinz Stockhausen ein. Er gastierte weltweit bei bedeutenden Orchestern unter der Leitung namhafter Dirigenten (Bychkov, Masur, Paray, Zinman). Seine Konzertreisen als Solist führten ihn nach West- und Osteuropa, in die Vereinigten Staaten, nach Asien und Australien. Er spielte u.a. die kompletten Klavierkonzerte von Bach und Mozart und beherrscht das gesamte Repertoire von Debussy und Ravel. Seine CDs bei RCA erhielten internationale Auszeichnungen.
Arie Vardi ist Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und lehrt auch an der Rubin Academy of Music der Universität Tel Aviv. Über dreißig seiner Studenten gewannen erste Preise bei internationalen Wettbewerben. Nicht nur diese Erfolge ließen ihn zu einem der gefragtesten Dozenten und Juroren unserer Zeit werden.

Audio / Video

Gewinnen Sie einen Eindruck von der Internationalen Mendelssohn-Akademie Leipzig:

Downloads

Hier können Sie in Kürze unsere druckfrische Broschüre der IMAL 2018 herunterladen ...

Kontakt

Anschrift

Internationale Mendelssohn-Akademie Leipzig
Hochschule für Musik und Theater
Grassistraße 8
04107 Leipzig

Email: info@mendelssohn-akademie.de

Impressum

Direktion

Prof. Christian A. Pohl
Prof. Gerald Fauth

Besonderer Dank

Stefan du Toit
Cäcilia Stapper
Carmen und Isolde Dreßler
Anne Fritzen
Christoph Jäger
Nora Bartosik
Susanne Claus
Jinhee Kim
Kerstin Scholz

Mit großzügiger Unterstützung durch
Florian Stapper (IMAL 2014 & IMAL 2016)
Anette Stapper (IMAL 2014 & IMAL 2016)
Gilbert Hönig (IMAL 2014)
Georg Herbert (IMAL 2012)
... und die Leipziger Gastfamilien


Placeholder image

Placeholder image